Oberflächen

Haptik – Optik – Klang

Neben der Form und dem Klang gibt die Oberfläche jedem Instrument einen eigenen Charakter. Die Sinnesempfindungen Haptik, Optik und Akkustik kummunizieren miteinander und sprechen uns in ihrer Gesamtheit an. Für die unsere Instrumente gibt es verschiedene Oberflächengestaltungen.

 

natur

seidenmatt

glänzend

glänzend plus

Die schlichte Schönheit des Tonholzes wird bei der Veeh-Harfe Natur mit einer Oberflächenbehandlung aus Öl und Wachs angefeuert. Ein feiner Schliff und das abschließende Polieren von Hand macht das Instrument zu einem echten Handschmeichler. Ausgesuchtes Tonholz kennzeichnet die Veeh-Harfen Modelle Standard und Solo in der Ausführung Seidenmatt. Eine Grundierung und abschließende unauffällige matte Lackierung verleihen diesen Instrumenten einen sanften Glanz. Die Lackierung schützt das schöne Holz. Für die Instrumente in der Ausführung Glänzend wird ausgesuchtes Tonholz verwendet, dessen Maserung unter der spiegelglatten Oberfläche besonders zur Geltung kommt. Die edel anmutende glänzende Oberfläche
entsteht in einem höchst aufwändigen und zeitintensiven Lackierverfahren von Hand. Beim Auftragen der zahlreichen Schichten bis zum Schleifen und Polieren sind unsere Handwerker bis zum Schluss mit all ihrer Erfahrung und Aufmerksamkeit gefordert.
Kostbarer Riegelahorn und lebendige Haselfichte kennzeichnen die Veeh-Harfen in der Ausführung Glänzend plus. Die wenigen so besonders gemaserten Instrumente erhalten zusätzlich zur Rosette vorne, Zargenrosetten an beiden Seiten. Der obertonreiche Klangcharakter der Veeh-Harfe kommt so noch intensiver zur Geltung. Die lebendigen Hölzer schimmern unter der spiegelglatten Oberfläche durch. Steg und Stegstöckerl sind aus poliertem Ebenholz. Ösen unterstützen die Saitenführung. Wirbel und Ösen sind bei Brauntönen vergoldet. Eine Einlegearbeit aus Perlmutt mit der Unterschrift von Hermann Veeh ziert den Steg.